Suche
  • kelle8471

Rückblick auf den HSG Pinnau Cup 2021


In 2020 war der HSG Pinnau Cup (genauso wie die Olympischen Spiele) dem Corona-Virus zum Opfer gefallen. Im Dezember 2020 entschied das Orga-Team, die Vorbereitungen für das Turnier 2021 zu starten – obwohl es völlig unklar war ob das Turnier 2021 würde stattfinden können.

In der Folgezeit liefen die Vorbereitungen weitgehend über Zoom-Calls und je näher der Turniertermin kam, umso mehr wurde klar, dass es mit Blick auf die Pandemie-Situation tatsächlich klappen könnte. Ein aufwändiges Hygienekonzept wurde erstellt. Der Turnierablauf wurde so angepasst, dass alle Altersklassen getrennt voneinander spielten – so kann es keine Infektionen zwischen den Altersklassen geben. Kontaktdatenerfassung für alle Teilnehmer, eine Zugangsbegrenzung mit Eingangskontrollen und Hygieneregeln in den Hallen (komplette Maskenpflicht außer bei Spielen) gehörten auch dazu. Außerdem musste die Helferanzahl nahezu verdoppelt werden um die neuen Regeln umsetzen zu können.


Es gab aber noch weitere Neuerungen beim Turnier 2021, die in der aktuellen Situation weiterhalfen und auch für die kommenden Jahre den HSG Pinnau Cup weiterbringen werden. Die Ergebnisse und der Spielplan sind nun online verfügbar (die Ergebnisse wurden nach Ende der Spiele direkt vom Kampfgericht eingegeben). Außerdem wurde der A-Pokal und der B-Pokal der weiblichen A- und B-Jugend per livestream von Sprungwurf.TV übertragen. Das kam gut an.

Außerdem gab es in diesem Jahr zum ersten Mal auch ein „kleines“ Turnier für die E-Jugend.

Als weitere Herausforderung kam hinzu, dass zwei der ursprünglich geplanten Sporthallen wegen technischer Mängel nicht nutzbar waren. Zum Glück konnten kurzfristig in der Nachbarschaft zwei hervorragende Sporthallen gefunden werden die stattdessen genutzt werden konnten. So mussten keine Spiele ausfallen.

Wie bei den letzten Turnieren gab es eine hohe Nachfrage nach den Startplätzen. Am Ende meldeten insgesamt 90 Teams aus sieben Landesverbänden (darunter u.a. aus Menden(Sauerland), Berlin und Magdeburg) für die verschiedenen Alterklassen. Alle Ligen von Kreis- bis Oberliga werden vertreten.

Bei den Spielen selbst war bei vielen Teams noch zu sehen, dass die Corona-Pause von ca. 18 Monaten noch nicht allzu lange her ist. Einiges klappte noch nicht so wie vor der Corona-Pause. Aber es gab auch richtig tolle Spiele zu sehen. Wichtig war für alle, dass der Handball nun wieder losgeht – und es gab viele fröhliche Gesichter zu sehen.

Das Feedback der Teilnehmer am Turniertag war dann auch sehr positiv. Das ist eine gute Motivation, bald mit den Vorbereitungen zum nächsten HSG Pinnau Cup im Jahr 2022 zu beginnen. Dann wird das Turnier zum 20. Mal ausgetragen werden.

Nun hoffen alle, dass die kommende Saison so normal wie möglich gespielt werden kann. Die Daumen sind gedrückt für eine hoffentlich verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen